Übersicht

Episode 3

Michael Johnson (Olympiasieger) – Better Connected, ein Podcast von Bose

Im „Better Connected“-Podcast berichten bekannte Persönlichkeiten von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen rund um die Themen Kommunikation und Zusammenarbeit in unserer modernen Welt und gehen dabei der Frage nach: Wie können wir in einer Welt, die dank neuer Technologien immer besser vernetzt ist, uns auch als Menschen besser miteinander vernetzen?

In dieser Folge spricht Justin O’Connor, Category Marketing Manager bei Bose, mit Michael Johnson, Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen, Weltmeister und Gründer des Michael Johnson Performance-Trainingszentrums.

Michael Johnson

Michael Johnson

Justin O’Connor

Justin O’Connor

Motiviert bleiben mit Michael Johnson

Im Gespräch mit Michael Johnson geht es darum, welche Auswirkungen die Pandemie auf den Sport hat, wie virtuelles Training aussieht und was die wichtigsten Lehren für die Unternehmenswelt sind.

Michael spricht darüber, wie wichtig und gleichzeitig herausfordernd es ist, die Motivation von Sportlern aufrechtzuerhalten. Dazu gehört, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen, klar zu kommunizieren und auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten, auch wenn das Training nur online stattfinden kann. Außerdem gewährt er Einblicke in bewährte Methoden und neue Erkenntnisse für das Training von Hochleistungssportlern und zieht Parallelen zur Arbeitswelt, indem er erklärt, wie Manager ihre Mitarbeiter in hybriden Arbeitsmodellen unterstützen können und sollten.

Die wichtigsten Punkte

Mit der richtigen Einstellung lässt sich die Motivation auch im Distanztraining aufrechterhalten.

Methoden aus dem Training von Hochleistungssportlern lassen sich auch auf Unternehmen anwenden.

Für den Aufbau und die Stärkung vertrauensvoller Beziehungen zueinander braucht es vor allem viel Anpassungsfähigkeit.

Jetzt ansehen

Über Michael

Die Nummer 1 zu sein, prägte die sportliche Laufbahn von Michael Johnson. Er war der erste Leichtathlet, der bei denselben Olympischen Spielen sowohl den 200- als auch den 400-Meter-Lauf gewann. Darüber hinaus sicherte er sich als Erster in mehreren aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen die Goldmedaille im 400-Meter-Lauf.

Er brach den Weltrekord über 200 und 400 Meter, holte viermal olympisches Gold und gewann neunmal die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften, bevor er sich im Jahr 2000 schließlich aus dem aktiven Sport zurückzog.

Sein Schlaganfall 2019 bedeutete einen Wendepunkt für ihn. Seitdem setzt er sich dafür ein, mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, dass jeder – auch gesunde und sportliche Menschen – einen Schlaganfall erleiden kann.

Er gründete das Michael Johnson Performance-Trainingszentrum, das anknüpfend an seine Philosophie individuell angepasste Trainingsprogramme für Jugend-, College- und professionelle Sportler anbietet. Außerdem rief er die Organisation Michael Johnson Young Leaders ins Leben. Sie unterstützt junge Menschen weltweit mit den Mitteln und Ressourcen, die sie benötigen, um erfolgreich zu sein – und das nicht nur im Sport.

Seit Langem setzt er sich zudem für schwarze Sportler ein und für all jene, die ihre sportlichen Erfolge auch dafür nutzen, positive Veränderungen in der Gesellschaft zu bewirken.