The Listening Room Phoenix – intimer Klang mit dem Bose® L1® Model II System

Vor acht Jahren begann Jim Colletti den Singer-Songwriter Adam Smith auf Tour zu begleiten und lernte, während Smith ein Publikum für seine Musik aufbaute, die geschäftliche Seite von Musik kennen. Im vergangenen November schlug das Duo mit dem The Listening Room, einem intimen Saal für Live-Musik mit 50 Sitzplätzen, der ausgezeichnete Kritiken erhielt und lokal viel Bewunderung erlangte, in Phoenix, Arizona tiefere Wurzeln. Von dauerhafter Präsenz auf ihrer Reise war das tragbare Soundsystem L1® Model II von Bose, das sie auf Tour begleitete und das jetzt als Soundsystem in ihrem Konzertsaal eingesetzt wird.

Dabei hat sich das L1 System immer bewährt, um eine direkte Verbindung zwischen Künstlern und Publikum zu schaffen. „Bei einem unserer ersten Auftritte fanden wir heraus, dass wir unser eigenes Soundsystem mitbringen mussten. Also gingen wir in den örtlichen MI Store und kauften das Bose LS Compact System“, erzählt Colletti. „Schließlich kauften wir zwei der Systeme, weil sie einfach so beeindruckend waren. Der Klang war unglaublich und die Tatsache, dass wir es ohne Rückkopplungen hinter uns auf der Bühne platzieren konnten und keine Monitore benötigten, brachte uns näher an unser Publikum. Unser Publikum war immer beeindruckt von dem Klang.“ Und das waren andere Künstler auch. Colletti erinnert sich, wie andere Musiker ununterbrochen über die einzigartige Fähigkeit des Systems, Rückkopplungen zu vermeiden und dabei kaum Platz auf der Bühne zu beanspruchen, sprachen.

Genau diese Eigenschaften sind nun auch Teil des Klangerlebnisses in The Listening Room Phoenix. Dort kommt ein L1 Model II System zusammen mit einem Bose B1 Bassmodul und der T1 ToneMatch® Audio Engine zum Einsatz. Die bahnbrechende Articulated Array™ Lautsprechertechnologie (bei der 24 vertikal montierte Treiber präzise ausgerichtet sind, um deutlichere Höhen und einen stimmigeren Klang im Raum zu erzeugen) des L1 Model II Systems erzeugt eine gleichmäßige Klangverteilung von fast 180 Grad – auf der Bühne und in einem Publikum von mehreren hundert Personen – bei geringem Lautstärke- und Klangabfall. Die T1 ToneMatch Audio Engine bietet die Möglichkeit, zusätzliche Instrumente und Mikrofone anzuschließen. Die kompakte Engine mit vier Kanälen ermöglicht die einfache Steuerung verschiedener ToneMatch Presets – mit nur einem Tastendruck können hunderte Feineinstellungen für den Klang von Instrumenten und Mikrofonen vorgenommen werden. Die T1 Engine verfügt auch über eine komplette Suite an Halleffekten, zusätzlichen Effekten und Dynamikverarbeitung auf Studio-Niveau.

„Das L1 Model II bietet uns ein perfektes Zusammenspiel von Technologie und Live-Musik“, sagt Colletti. „Unsere Bühne ist 6 x 2,5 m groß und das L1 System nimmt kaum Platz ein. Es entsteht keine Barriere zwischen Musik und Publikum, ganz als ob man zu Hause wäre. Und die ToneMatch Engine ist so einfach zu bedienen, dass die Künstler, die bei uns auftreten, ihren Sound schnell und einfach finden. Für uns ist das L1 das, was Musik braucht.“